ZUG: Stadtzuger Schul-Pavillon ist zu nahe am Wasser

Für den geplanten Schul-Pavillon in Oberwil muss die Stadt Zug einen anderen Standort suchen. Er liege zu nahe beim Brunnenbach, urteilt ein Gericht.

Pd/Rem
Drucken
Teilen
Die Oberwiler Schüler müssen sich wohl noch eine Weile gedulden, bis der neue Pavillon gebaut werden kann. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Die Oberwiler Schüler müssen sich wohl noch eine Weile gedulden, bis der neue Pavillon gebaut werden kann. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Das Verwaltungsgericht des Kantons Zug hat eine Beschwerde gegen den temporären, zweistöckigen Pavillon in Oberwil gutgeheissen. Der geplante Pavillon wäre bei der Brunnenmattstrasse, sechs Meter vom Brunnenbach entfernt zu liegen gekommen. Im besagten Pavillon war eine ausserschulische Kinderbetreuung geplant.

Das Gericht kommt zum Schluss, dass dieser Standort zu nahe beim Bach ist und ein Standort ausserhalb dieses Gewässerraums zu suchen ist. Der aktuell geltende Gewässerabstand richtet sich nach bundesrechtlichen Übergangsbestimmungen. Die künftige kantonale Regelung sieht geringere Abstandsvorschriften vor. Das Gericht hält zum Beispiel einen Standort weiter nördlich oder auf dem benachbarten Grundstück der Stadt Zug für möglich. Einsprachen sind auch bei den neuen Standorten möglich, schreibt die Stadt Zug in einer Mitteilung.

Der Stadtrat habe bei der Platzierung des Pavillons darauf geachtet, dass das Fussballfeld nicht zerschnitten wird, die bestehende Erschliessung genutzt werden kann und der Pavillon nicht zu nahe an die Turnhalle zu liegen kommt. Das zuständige kantonale Amt für Raumplanung erteilte für das Vorhaben die notwendige Ausnahmebewilligung. Der von der Stadt beantragte Gewässerabstand entsprach dem Abstand verschiedener neuerer und älterer angrenzender Nachbarbauten.

Die kantonale Ausnahmebewilligung zur Unterschreitung des Gewässerabstands sowie die darauf gestützte Baubewilligung des Stadtrats werden somit aufgehoben. Der Stadtrat will in den nächsten Wochen über das weitere Vorgehen entscheiden.