Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Stelleninserat sorgt weiter für Wirbel

Die Stellenanzeige des Kantons wegen einer Ombudsperson sorgt für Kritik. Nun soll ein politischer Vorstoss Klarheit schaffen.
Christian Glaus
Bild: Inserat in der Zeitung

Bild: Inserat in der Zeitung

Gesucht wird eine Ombudsperson. Pensum: 60 bis 100 Prozent. Dieses Inserat hat die Justizprüfungskommission des Zuger Kantonsratsveröffentlicht und einige Parlamentarier überrascht. Denn die derzeitige Ombudsfrau, Katharina Landolf, möchte noch eine weitere Amtszeit von vier Jahren anhängen und stellt sich deshalb für die Wiederwahl durch den Kantonsrat zur Verfügung.

Dass die Kommission nun aktiv Gegenkandidaten sucht, ist rechtlich zwar korrekt, aber unüblich. Laut Stefan Gisler, Fraktionschef der Alternativen-die Grünen, stellt das Vorgehen ein Präjudiz dar. «Das ist klar politisch motiviert», hält er fest. «Da geht man von bürgerlicher Seite gegen eine unbeliebte Person vor. Für Barbara Gysel, SP-Präsidentin und Kantonsrätin (Zug), ist die Situation nicht ganz so deutlich. Aber: «Ich finde das sehr ungewöhnlich.»

Die Justizprüfungskommission erklärte ihr Inserat damit, dass man dem Kantonsrat eine echte Wahl bieten wolle. Dagegen habe er nichts einzuwenden, sagt Stefan Gisler. Das müsse dann aber für alle gelten. Auch für Barbara Gysel besteht Klärungsbedarf. «Es hat offensichtlich ein Praxiswechsel stattgefunden.» Mit einer so genannten kleinen Anfrage will sie nun erfahren, was der Regierungsrat von dieser Praxis hält.

CVP-Fraktionschef Andreas Hausheer sieht beim Stelleninserat kein Problem. Er betont aber: «Die Justizprüfungskommission muss künftig immer gleich vorgehen. Sie darf es nicht von der Person abhängig machen, ob sie deren Stelle ausschreibt oder nicht.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.