Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZUG: Technischer Defekt löst Brand in Hünenberg aus

Beim Brand in einem alten Holzhaus gehen die Ermittler von einer technischen Ursache aus. Der Sachschaden beträgt über eine Million Franken.
Der Schaden an der Langrütistrasse beläuft sich laut ersten Schätzungen auf eine Million Franken. (Bild: Werner Schelbert (Zug, 9. Januar 2017))

Der Schaden an der Langrütistrasse beläuft sich laut ersten Schätzungen auf eine Million Franken. (Bild: Werner Schelbert (Zug, 9. Januar 2017))

Ein Brand hat am Montagabend in Hünenberg ein Mehrfamilienhaus stark zerstört. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar (Artikel vom 17. Oktober » ).

Die Ermittlungen haben ergeben, dass das Feuer im Dachstock ausgebrochen ist und ein Defekt an den Elektroinstallationen als Brandursache wahrscheinlich ist. Die Gebäudeversicherung Zug geht nicht von einem Totalschaden, aber von einem sehr grossen Teilschaden am Mehrfamilienhaus aus. Die Schadenssumme beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf über eine Million Franken.

Das Haus wurde in den vergangenen Tagen von Spezialisten des Kriminaltechnischen Dienstes der Zuger Polizei und des Forensischen Instituts Zürich untersucht. Sie wurden dabei von einem Brandspürhund der Luzerner Polizei unterstützt.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.