ZUG: Teer anstelle von Pflastersteinen

Anwohner und Gewerbetreibende wehren sich gegen die Pflästerung der Zeughausgasse. Per Petition verlangen sie eine geteerte Strasse.

Christian Volken
Drucken
Teilen
Pflastersteine sollen durch Teer ersetzt werden. (Bild: Archiv  / Neue LZ)

Pflastersteine sollen durch Teer ersetzt werden. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Bisher hatte man in Zug angenommen, die Verschönerung der Zeughausgasse mit einer Pflästerung sei auch im Einvernehmen mit der Nachbarschaft, ja auf deren Wunsch hin beschlossen worden sei. Nun melden sich aber Stimmen, die sich gegen den den Ersatz des bestehenden Teerbelags durch Pflastersteine wehren – obwohl die Arbeiten schon zur Hälfte abgeschlossen sind.

Weniger Kundschaft

Kritikpunkt ist nicht die Pflästerung an sich, sondern das geplante Verkehrsregime: In Zukunft soll die Zeughausgasse eine Begegnungszone sein. Das bedrohe die Existenz der dort ansässigen Geschäfte, argumentieren die Gegner. Denn die Einschränkungen für den Durchgangsverkehr und fürs Parkieren werde zu weniger Kundschaft führen.