ZUG: Teil der Aabachstrasse wird saniert

Ab Montag wird die Aabachstrasse im Abschnitt zwischen Chamerstrasse und Gotthardstrasse saniert. Es werden neue Strassenränder erstellt, die Schächte angepasst und ein neuer Strassenbelag eingebaut.

Drucken
Teilen
Bild: Stadt Zug

Bild: Stadt Zug

Die Bauarbeiten dauern bis zum Sonntag, 23. Oktober, schreibt die Stadt Zug in einer Mitteilung. Aufgrund der Bauarbeiten kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Die Aabachstrasse ist im Abschnitt zwischen Chamerstrasse bis Gotthardstrasse für den Verkehr gesperrt. Es wird empfohlen, via Letzistrasse und General-Guisan-Strasse ins Zentrum zu fahren. Die Umleitungen sind signalisiert.

Für Fussgänger/innen und Velofahrer/innen bleibt der Bauabschnitt die ganze Zeit passierbar. Die Zugänge und Zufahrten zu den Liegenschaften und Geschäften sind gewährleistet. Die Buslinie 7 zwischen Zug und verkehrt während der Sanierung nicht wie gewohnt via Chamerstrasse und Aabachstrasse, sondern via Letzistrasse und General-Guisan-Strasse ins Zentrum. Aufgrund dieser Linienführung entstehen folgende vorübergehende
Ersatzhaltestellen:

  • Für die Haltestelle «Letzi» an der Chamerstrasse ist die Ersatzhaltestelle «Letzi» an der Letzistrasse vorgesehen.
  • Anstelle der Haltestelle «Schutzengel» an der Chamerstrasse besteht eine Ersatzhaltestelle «Stadion» an der General-Guisan-Strasse.
  • Für die Haltestelle «Schützenmatt» an der Chamerstrasse wird die Ersatzhaltestelle «Aabachstrasse» an der Aabachstrasse in Betrieb genommen.

pd/zfo