ZUG: Töfffahrer bei Ausweichmanöver verunfallt

Beim Ausweichmanöver vor einem Fussgängerstreifen auf der Artherstrasse ist ein Motorradfahrer in einen Leuchtinselpfosten geprallt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Drucken
Teilen

Am Sonntag, kurz vor 13 Uhr, fuhr ein 58-jähriger Motorradfahrer auf der Artherstrasse in Richtung Arth. Bei der Bushaltestelle Mänibach überquerte ein Mann mit Kinderwagen und einem Kind an der Hand die Strasse auf dem Fussgängerstreifen. Der Töfffahrer konnte nicht mehr anhalten, wich aus und prallte in einen Leuchtinselpfosten. Er blieb unverletzt, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Montag mitteilten.

Polizei sucht Mann mit Kinderwagen

Der Mann mit Kinderwagen entfernte sich von der Unfallstelle vor dem Eintreffen der Polizei. Er sowie Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Zuger Polizei, Tel. 041 728 41 41, in Verbindung zu setzen.

pd/zim