Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Töfffahrer bei Ausweichmanöver verunfallt

Beim Ausweichmanöver vor einem Fussgängerstreifen auf der Artherstrasse ist ein Motorradfahrer in einen Leuchtinselpfosten geprallt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Am Sonntag, kurz vor 13 Uhr, fuhr ein 58-jähriger Motorradfahrer auf der Artherstrasse in Richtung Arth. Bei der Bushaltestelle Mänibach überquerte ein Mann mit Kinderwagen und einem Kind an der Hand die Strasse auf dem Fussgängerstreifen. Der Töfffahrer konnte nicht mehr anhalten, wich aus und prallte in einen Leuchtinselpfosten. Er blieb unverletzt, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Montag mitteilten.

Polizei sucht Mann mit Kinderwagen

Der Mann mit Kinderwagen entfernte sich von der Unfallstelle vor dem Eintreffen der Polizei. Er sowie Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Zuger Polizei, Tel. 041 728 41 41, in Verbindung zu setzen.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.