Zug Tourismus hat eine neue Leiterin

Patrizia Hofstetter übernimmt im März die Nachfolge von Nicolas Ludin.

Drucken
Teilen
Patrizia Hofstetter. (Bild: PD)

Patrizia Hofstetter. (Bild: PD)

Per 1. März 2019 übernimmt Patrizia Hofstetter bei Zug Tourismus die Nachfolge von Nicolas Ludin, wie die Organisation mitteilt. Patrizia Hofstetter hat einen Bachelor-Abschluss der Fachhochschule Chur. Die Tourismusexpertin verfüge über fundierte Erfahrung im Destinationsmanagement und könne mehrjährige Führungserfahrung vorweisen, heisst es in der Mitteilung.

Sie arbeitet bereits bei Zug Tourismus. Im vergangenen Jahr implementierte sie gemeinsam mit dem Front-Office-Team eine effizienzsteigernde Buchungssoftware. Zug Tourismus blickt auf ein herausforderndes Jahr 2018 zurück. Verschiedene Massnahmen wurden umgesetzt und für das Jahr 2019 die Personalkosten reduziert. «Wir sind in der Lage, die Leistungsaufträge unserer Partner zu erfüllen und eng mit diesen zusammenzuarbeiten. Es versteht sich jedoch von selbst, dass wir zukünftig insbesondere bei der internationalen Marktbearbeitung kleinere Brötchen backen müssen», wird Heini Schmid, Präsident von Zug Tourismus, in der Mitteilung zitiert.

Die kantonale Tourismusorganisation ist Patronatspartner beim Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest, welches vom 23. bis 25. August 2019 in Zug stattfindet. Der Grossanlass mit nationaler Ausstrahlung ist für die Region ein bedeutendes Ereignis. «Die Austragung des Esaf 2019 in Zug mit über 300000 Besuchenden bietet Zug Tourismus eine einzigartige Plattform, das vielfältige touristische Angebot der Region vorzustellen und die Sehenswürdigkeiten einem breiten Publikum näher zu bringen», heisst es in der Mitteilung weiter. (haz/pd)

Zug Tourismus: Gibt es Entlassungen?

Der Tourismusorganisation stehen schwere Zeiten bevor. Der Geschäftsführer geht – nach nur einem Jahr – und die Finanzen müssen ins Lot gebracht werden – möglicherweise auch mittels Personalabbau. Hintergrund ist das Scheitern einer Strategie.
Zoe Gwerder