ZUG: Über 2 Promille – 38-Jähriger flieht nach Selbstunfall

Beim Bundesplatz in Zug ist ein Automobilist von der Fahrbahn abgekommen und in eine Balustrade gekracht. Nach der Kollision liess der Mann sein Auto stehen und lief davon.

Drucken
Teilen
Mitten in der Stadt Zug krachte es. Der 38-Jährige flüchtete nach dem Crash zu Fuss. (Bild: Kantonspolizei Zug)

Mitten in der Stadt Zug krachte es. Der 38-Jährige flüchtete nach dem Crash zu Fuss. (Bild: Kantonspolizei Zug)

Am Sonntagmorgen prallte ein 38-jähriger Automobilist kurz vor 08:00 Uhr in ein Geländer beim Bundesplatz in Zug. Ein Zeuge konnte beobachten, wie der Lenker nach dem Unfall ausstieg und zu Fuss das Weite suchte. Eine Patrouille der Zuger Polizei konnte den Mann wenige Minuten später an der Ägeristrasse stoppen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest fiel mit über 2 Promille positiv aus. Für eine Blutentnahme wurde der Franzose ins Spital gebracht.

Seinen Führerausweis musste er auf der Stelle abgeben. Der Beschuldigte wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen. Am Fahrzeug und Geländer entstand Sachschaden in der Höhe von rund 13'000 Franken.

pd/shä