ZUG: Unfall gebaut und abgehauen

Nach einer Streifkollision in der Stadt Zug hat sich ein Autofahrer vom Unfallort entfernt, ohne anzuhalten. Die Polizei konnte ihn ausfindig machen.

Drucken
Teilen
Die Streikollision ereignete sich auf der Nordstrasse. (Bild Stefan Kaiser)

Die Streikollision ereignete sich auf der Nordstrasse. (Bild Stefan Kaiser)

Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend kurz nach 22.15 Uhr auf der Nordstrasse in Zug. Zwei Autos waren in eine Streifkollision verwickelt. Der Lenker des einen Fahrzeuges setzte jedoch sein Fahrt fort und entfernte sich vom Unfallort.

Kurze Zeit später fand die Polizei in der näheren Umgebung das gesuchte Auto verlassen auf. Es wies eindeutige Beschädigungen auf. Gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei prallte der Autofahrer auch noch mit einem Zaun zusammen.

Die Polizei konnte den verantwortlichen Lenker ermitteln. Es handelt sich um einen 51-jährigen Schweizer. Bei ihm wurden deutliche Symptome der Fahrunfähigkeit festgestellt, worauf er eine Blut- und Urinprobe im Spital abgeben musste. Ihm wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen.

pd/rem