ZUG: Unfall-Serie auf Zuger Strassen

Am Freitag haben sich im Kanton Zug mehrere Unfällen ereignet. Vier Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Ein Autofahrer musste seinen Führerausweis abgeben.

Drucken
Teilen
Die Frau wird mit der Rega in ein Spital geflogen. Die 23-Jährige erlitt schwere Verletzungen. (Bild: Zuger Polizei)

Die Frau wird mit der Rega in ein Spital geflogen. Die 23-Jährige erlitt schwere Verletzungen. (Bild: Zuger Polizei)

Der erste Unfall ereignete sich am Freitagmorgen kurz nach 9.30 Uhr auf der Ägeristrasse in Baar. Eine 23-jährige Frau verlor beim Weiler Moos aus noch unbekannten Gründen die Herrschaft über ihren Mazda. Sie geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Audi zusammen. Der Audi wurde in den nahegelegenen Moosbach geschleudert.

In der Folge kam es auf der Strasse zu einem weiteren Unfall. Ein Jaguar-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte frontal in den mutmasslich unfallverursachenden Mazda der jungen Frau. Die 23-Jährige wurde beim Unfall schwer verletzt. Der Rettungsdienst Zug betreute die Frau vor Ort. Danach musste sie mit der Rettungsflugwacht Rega ins Spital geflogen werden. Auch die 54-jährige Audi-Fahrerin sowie der 69-jährige Jaguar-Fahrer zogen sich leichte beziehungsweise mittelschwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst Zug brachte die beiden ins Krankenhaus.

Wegen des Unfall war die Ägeristrasse zwischen der Leihgasse und dem Kreisel Talacher für drei Stunden in beide Richtungen gesperrt. Die Feuerwehr Baar richtete eine Umleitung ein. Alle drei Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 50'000 Franken geschätzt.

Eine 23-Jährige Frau verlor beim Weiler Moos die Kontrolle über ihren Mazda und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Audi zusammen. (Bild: Zuger Polizei)
7 Bilder
Der Audi wurde in den nahegelegenen Moosbach geschleudert. (Bild: Zuger Polizei)
In Rotkreuz auf der Buonaserstrasse kollidierten ein Linienbus der Zugerland Verkehrsbetriebe mit einem Kleinmotordreirad. (Bild: Zuger Polizei)
Auf der A4a war ein 36-Jähriger Lieferwagenlenker gegen das Heck eines vorausfahrenden Autos geprallt. Verletzte gab es keine. (Bild: Zuger Polizei)
Ein 85-Jähriger Automobililist kam auf der A4a bei der Ausfahrt Zug  von der Fahrbahn ab und landete in einem Gebüsch. Er und seine Begleiterin kamen mit dem Schrecken davon. (Bild: Zuger Polizei)
Der Unfallwagen musste vom Abschleppdienst geborgen werden. Der 85-jährige Autofahrer musste seinen Führerausweis abgeben. (Bild: Zuger Polizei)
Auf der Heiligkreuzstrasse in Cham misslang einem 84-Jährigen ein Überholmanöver und touchierte die Vorderachse eines Traktors. Verletzt wurde niemand. (Bild: Zuger Polizei)

Eine 23-Jährige Frau verlor beim Weiler Moos die Kontrolle über ihren Mazda und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Audi zusammen. (Bild: Zuger Polizei)

Viel Blechschaden auf A4

Unfall zwei ereignete sich auf der A4a: Kurz vor 10.30 Uhr verlor eine 54-jährige Autolenkerin die Herrschaft über ihr Fahrzeug. Sie kam von der Spur ab und prallte gegen die Leitplanke. Sie blieb unverletzt.

Nur Augenblicke später wurde der Einsatzleitzentrale ein Zusammenstoss auf der A4 gemeldet. Bei der Verzweigung Rütihofwar ein 36-jähriger Lieferwagenlenker gegen das Heck eines vorausfahrenden Autos geprallt. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Bus gegen Pöstler

Kurz nach 11 Uhr prallten in Rotkreuzauf der Buonaserstrasse ein Linienbus der Zugerland Verkehrsbetriebe mit einem Pöstler (40) zusammen. Die 48-jährige Buschauffeurin übersah beim Abbiegen auf den Bahnhofplatz den auf einem Kleinmotordreirad entgegenkommenden Postboten und erfasste ihn frontal. Der Mann verletzte sich mittelschwer. Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Spital.

Rentner baut Unfall auf A4a

Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden weiter schreiben, setzte sich die Unfallserie am Freitagnachmittag im Kanton Zug fort: Ein 85-jähriger Autofahrer wollte bei der Ausfahrt Zug die A4a verlassen. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und landete im Gebüsch. Er und seine Begleiterinnen kamen mit dem Schrecken davon. Der aufgebotene Rettungsdienst Zug kontrollierte den Gesundheitszustand der Beteiligten. Aufgrund der Umstände musste der Lenker seinen Führerausweis abgeben.

Unfall mit Oldtimer-Traktor

Rund eine Stunde später fuhr ein 82-jähriger Rentner mit einem Oldtimer-Traktor auf der Heiligkreuzstrasse in Cham. Ein nachfolgender 84-jähriger Autofahrer wollte überholen, was jedoch wegen der engen Strasse misslang. Das Auto touchierte die Vorderachse des Traktors. Dieser wurde abgedrängt und knallte gegen zwei parkierte Autos. Es entstand Sachschaden an allen vier Fahrzeugen.

62-Jährige auf Fussgängerstreifen angefahren

Am frühen Abend passierte der nächste Unfall. Eine 62-jährige Frau ist in Baar von einem Auto auf einem Fussgängerstreifen angefahren worden. Sie wurde mittelschwer verletzt. Kurz nach 17.30 Uhr erfasste das Auto eines 44-jährigen Lenkers die Frau auf der Dorfstrasse in Baar, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten. Die Frau wurde beim Aufprall zu Boden geschleudert. Rettungskräfte brachten die Verletzte ins Spital.

pd/rem/rlw