ZUG: Waldameisen auf dem Zugerberg werden geschützt

Sie tragen zur Verbesserung der Bodenbeschaffenheit bei, verbreiten Pflanzensamen, beseitigen Kadaver und verhindern Massenvermehrungen von anderen Insekten. Die Stadt Zug will den Bestand der emsigen Waldameisen auf dem Zugerberg besser schützen.

Drucken
Teilen
Waldameisenarbeiterinnen auf der Nahrungssuche. (Bild: PD / Christian Bernasconi)

Waldameisenarbeiterinnen auf der Nahrungssuche. (Bild: PD / Christian Bernasconi)

Um den Schutz der Tiere zu erhöhen, hat die Arbeitsgruppe Waldameisen in Zusammenarbeit mit der Kooperation die Neststandorte kartiert und für die Holzschlagplanung im Kartenmaterial markiert, wie das Departement Soziales, Umwelt und Sicherheit der Stadt Zug am Freitag mitteilte.

An drei ausgewählten Neststandorten auf dem Zugerberg wird zudem auf Informationstafeln auf die emsigen Insekten, ihre Besonderheiten und ihre Bedeutung, aufmerksam gemacht. Vor allem der Vordergeissboden eigne sich sehr gut für Exkursionen und Beobachtungen vor Ort, heisst es in der Mitteilung. Ein Steg um dieses Nest ermögliche Besuchern, den Ameisenstaat aus nächster Nähe zu erforschen, ohne ihn dabei zu stören.

Ameisenstaaten übernehmen laut Dina Mazzoleni von der Abteilung Umwelt und Energie in den Wäldern des Zugerbergs wesentliche Aufgaben. «Die Waldameisen wälzen den Boden um, sähen Krautpflanzen, pflegen Honigtauinsekten, befreien ganze Waldstücke von Schädlingen und konstruieren witterungsbeständige Bauwerke für ihren Staat sowie für Untermieter.»

sda

Neue Broschüre

DieBroschüre «Die Waldameisen» vermittelt das Leben eines Waldameisenstaates. Vom architektonischen Kunstwerk des Nesthügels, über die sozialen Kasten von Königin, Männchen und Arbeiterin, bis zu den Aktivitäten rund ums Nest wird alles mit Bild und Text erklärt. Die Broschüre eignet sich für Jung und Alt sowie als Unterrichtsmaterial für Schulen und ist bei der Abteilung Umwelt und Energie der Stadt Zug kostenlos zu beziehen.

In Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizer Waldameisenschutz wurde die Homepage www.waldameisen.ch lanciert. Ziel der Webseite ist die Vernetzung der verschiedenen Schweizer Aktivitäten im Ameisenschutz. Sie bietet den Besuchern Hintergrundinformationen und weiterführende Links.