Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Walther A. Hegglin ist tot

Am Samstag ist der CVP-Politiker im Alter von 86 Jahren verstorben. Sein Wirken in der Stadt bleibt vielen in Erinnerung.
Walther A. Hegglin (Archivbild Christof Borner-Keller / Neue ZZ)

Walther A. Hegglin (Archivbild Christof Borner-Keller / Neue ZZ)

red. Am Samstag ist alt Stadtpräsident Walther A. Hegglin im Alter von 86 Jahren verstorben. Dies «nach tapfer ertragener Krankheit», wie seine Familie mitteilte. Hegglin hat die Stadt Zug und vor allem ihr politisches Leben während Jahrzehnten geprägt. Er engagierte sich von 1958 bis 1986 als CVP-Politiker sowohl im Kantonsrat wie auch im Stadtrat. In der städtischen Exekutive war er von 1963 bis 1982 tätig - während der letzten vier Jahre als Stadtpräsident. Spuren hinterlassen hat Hegglin vor allem in Bezug auf die Stadtfinanzen. Als er diese übernahm, erwarteten ihn rund 72 Millionen Franken Schulden. Als er ging, wies die Rechnung 16 Millionen Franken Reinvermögen aus. «Mit Walter A. Hegglin verlieren die Stadt und die CVP eine prägende Figur», sagt Martin Pfister, Präsident CVP Kanton Zug.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.