ZUG: Wenige Mängel nach Kontrolle ausländischer Cars

Die Polizei hat acht ausländische Cars in Steinhausen kontrolliert. Es kamen nur kleinere Mängel zum Vorschein.

Drucken
Teilen
Ein Spezialist der Polizei sucht einen Car nach Mängel ab. (Archivbild Neue LZ)

Ein Spezialist der Polizei sucht einen Car nach Mängel ab. (Archivbild Neue LZ)

Beanstandungen gab es bei der Carkontrolle erfreulicherweise nur wenige, so die Zuger Strafverfolgungsbehörden in einer Mitteilung. Wegen Widerhandlungen gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung mussten zwei Ordnungsbussen ausgestellt werden und in einem Fall wurde deswegen Anzeige erstattet. Zwei Chauffeure haben sich nicht an die bewilligte Reiseroute gehalten. Hier folgte eine Meldung an das Bundesamt für Verkehr.

Spezialisten haben auch zwei nicht mehr funktionstüchtige Feuerlöscher beanstandet. Bei zwei Reisebussen gab es technische Mängel, die jedoch nicht gravierend waren. Die Fahrer der betroffenen Fahrzeuge durften die Fahrt fortsetzen.

Spezialisten der Verkehrspolizei hatten die Kontrolle zusammen mit dem Zuger Strassenverkehrsamt am Freitagnachmittag in Steinhausen durchgeführt.

pd/rem