Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZUG: Weshalb die Stadt Zug eine Vorreiterrolle einnimmt

Wie rüstet sich die Stadt Zug für die nächsten 20 Jahre? Mit dieser Frage haben sich die Behörden ein Jahr lang beschäftigt. Das Resultat: eine neue Stadtidee.
Die Stadt Zug gibt sich ein neues Leitbild. Blick auf die Stadt am 8. April dieses Jahres. (Bild: Keystone)

Die Stadt Zug gibt sich ein neues Leitbild. Blick auf die Stadt am 8. April dieses Jahres. (Bild: Keystone)

Die Stadt Zug zeichnet sich durch eine ausgeprägte Macherqualität aus. Dies schreiben die Autoren in einem Bericht, den die Stadt Zug in Auftrag gegeben hat. Das Ziel: eine neue Stadtidee zu entwickeln. «Die Stadtidee zeigt auf, dass die Stadt Zug eine einmalige Ausgangslage hat», sagt Stadtpräsident Dölfi Müller. «Es ist eine kleine Stadt, man kennt sich noch. Auf der anderen Seite ist die Stadt Zug weltoffener als andere Städte».

Die Stadt habe ein besonderes Plus: eine Machermentalität. Zug sei eine Kleinstadt, die weiss, was Globalisierung heisse. «Genau das ist unsere Chance», sagt Müller. «Die Stadt Zug kann Vorreiterprojekte lancieren, was andere Städte nicht machen können.»

Die verabschiedete Stadtidee soll der Bevölkerung, der Politik, aber auch der Wirtschaft als Entscheidungshilfe dienen. Es sei kein Papiertiger, hält die Zuger Stadtverwaltung fest.

HINWEIS
Infos auf www.stadtzug.ch/stadtidee

Die fünf Kernelemente der Stadt Zug

  • Einfachheit durch Kleinheit: Zug ist überschaubar und zeichnet sich durch kurze Wege aus. Dies wird es der Stadt auch in Zukunft erlauben, schnell und effizient auf Herausforderungen zu reagieren.
  • Gemeinschaft durch Netzwerke: In Zug kennt man sich. Der direkte Austausch legt die Basis für die Stärkung der Gemeinschaft und den gesellschaftlichen Zusammenhalt, unabhängig von Alter, Einkommen und Herkunft.
  • Bescheidenheit durch Tradition: Zugs Geschichte ist geprägt durch den Umgang mit Knappheit und den effizienten Ressourceneinsatz. Diese Vorsicht und das Bewahren des Vorhandenen prägen die Stadt bis heute und legen die Basis für ein neues Qualitätsverständnis.
  • Vielfalt durch Offenheit: Der Austausch zwischen Schweizerischem und Internationalem hat Zug erfolgreich gemacht. In Zukunft trägt die Spannung zwischen Globalem und Lokalem zur Innovationskraft der Stadt bei und differenziert sie von anderen Städten.
  • Vorreiter dank Machermentalität: Die Zuger sind Pragmatiker. Diese Machermentalität trägt dazu bei, Zug in Zukunft als Ort der Vordenker zu positionieren. Zug ist der Ort, an dem die Fragestellungen globalisierter Städte thematisiert und angegangen werden.

pd/rem

Ein Wappen für die Zukunft: Die fünf Kernwerte der Zuger Stadtidee. (Bild: PD)

Ein Wappen für die Zukunft: Die fünf Kernwerte der Zuger Stadtidee. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.