Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Unihockey: Zug wird in die Schranken gewiesen

Gegen die Kloten-Dietlikon Jets gibt es für die Zugerinnen nichts zu holen in der NLA. Nach dem ersten Drittel schon mit 0:3 im Rückstand liegend, verlieren sie schliesslich 1:6.
Zugs Sabrina Bösch (rechts) im Zweikampf mit Katarina Klapitova. (Bild: Michael Peter (Zug, 14. Oktober 2018))

Zugs Sabrina Bösch (rechts) im Zweikampf mit Katarina Klapitova. (Bild: Michael Peter (Zug, 14. Oktober 2018))

Gegen die Tabellenzweiten, die Kloten-Dietlikon Jets, fiel es den Zugerinnen schwer, ins Spiel zu finden. So stand es nach dem ersten Drittel 3:0 für die Gäste. Bereits in der 2. Minute erzielte Metzger den ersten Treffer auf Zuspiel der ehemaligen Zugerin Gerig. Durch einen cleveren Spielzug erhöhte Suter in der 6. Minute auf das 2:0. Das Heimteam wollte reagieren, liess den Ball in den eigenen Reihen laufen und versuchte einige Aktionen zu starten. Es war aber alles noch etwas zu langsam, mit zu wenig Überzeugung und mit zu wenig Selbstvertrauen. Kurz vor Drittelsende gelang Frisk ein weiteres Tor.

Im Mitteldrittel konnten die Zugerinnen reagieren und steigerten sich, was sich auch im Resultat widerspiegelte (1:1). Zwar liess die United zunächst eine Überzahlsituation ungenutzt. In der 34. Minute sorgte Bösch aber schliesslich doch für den ersten Treffer. Die Freude hielt aber nur kurz, denn bereits in der 37. Minute musste sich die Zuger Verteidigung erneut geschlagen geben. Der Schlussabschnitt begann mit dem Nackenschlag aus Zuger Sicht. Nach nur 40 Sekunden kassierte das Team den fünften Gegentreffer, am Ende hiess es 1:6.

Gönner für die Auslagen gesucht

Auch abseits des Felds kämpfen die Zugerinnen – mit dem im Gegensatz zu den Männern deutlich geringeren Stellenwert innerhalb des Vereins. Auf der Website www.ibelieveinyou.ch suchen sie deshalb nach Spendern, um die Auslagen wie etwa Carreisen und Essen in der Höhe von 7000 Franken zu decken. Gestern Mittag, 15 Tage vor Ablauf der Frist, waren immerhin schon fast 4600 Franken zusammen. Allerdings: Nur wenn der Gesamtbetrag erreicht wird, erhält das Team etwas. (bier/mim)

Zug – Kloten-Dietlikon 1:6 (0:3, 1:1, 0:2)

Sporthalle. – 160 Zuschauer. – SR Friemel/Hasselberg. – Tore: 2. Metzger (Gerig) 0:1. 6. Suter (Gämperli) 0:2. 18. Frisk (Martinakova) 0:3. 34. Bösch 1:3. 37. Wiki (Gämperli) 1:4. 41. Gämperli (Bengtsson) 1:5. 47. Suter (Gämperli) 1:6. – Strafen: Keine Strafen gegen Zug United; 3-mal 2 Min. gegen die Jets.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.