Zug wird zum Studienort für Energie-Experten

der Kanton Zug übernimmt eine Pionierrolle in der Cleantech-Ausbildung. Unterstützung erhält er aus Rapperswil.

Drucken
Teilen
Das Thema Recycling wird am neuen Zuger Bildungsinstitut Werz unterrichtet. Im Bild ein Mitarbeiter der Baarer Firma Plastoil. (Bild: Archiv Neue ZZ)

Das Thema Recycling wird am neuen Zuger Bildungsinstitut Werz unterrichtet. Im Bild ein Mitarbeiter der Baarer Firma Plastoil. (Bild: Archiv Neue ZZ)

Der Kanton Zug erhält ein neues Bildungsinstitut. Am Mittwoch stellte Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel das neugegründete Weiterbildungs- und Beratungsinstitut «Werz – Wissen, Energie und Rohstoffe Zug» vor. In der Zuger Grafenau können ab kommendem Herbst Hochschulabgänger einen Nachdiplomlehrgang absolvieren. Für die Ausbildung zuständig ist die Hochschule für Technik Rapperswil. Das Weiterbildungsangebot im Bereich Cleantech gibt es bisher in der Schweiz noch nicht. Der Kanton verspricht sich mit der Schaffung des Bildungsinstituts Werz einen ähnlichen Erfolg, wie man ihn mit der Gründung des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug (IFZ) verzeichnet.

Ernst Meier

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung.