ZUG: WWZ mit weniger Umsatz aber mehr Gewinn

Die Wasserwerke Zug AG erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Gewinn von 38 Millionen Franken (+22 Prozent). Der Umsatz ging um 1,7 Prozent auf 224 Millionen Franken zurück.

Merken
Drucken
Teilen
Blickt entspannt in die Zukunft: WWZ-CEO Andreas Widmer. (Archivbild Neue ZZ)

Blickt entspannt in die Zukunft: WWZ-CEO Andreas Widmer. (Archivbild Neue ZZ)

Im Strom- und Erdgasgeschäft standen den positiven Effekten (kühle Witterung und mehr Neuanschlüsse) tiefere Verkaufspreise und ein erheblicher Nachfragerückgang bei einzelnen Industriekunden gegenüber. Wie die WWZ in einer Mitteilung schreibt, stieg der Verkauf von digitalen TV-, Internet und Telefoniediensten überdurchschnittlich.

Die WWZ blickt positiv in die Zukunft: «Wir sind gut ins laufende Geschäftsjahr gestartet. Die ersten Monate waren wärmer als im Vorjahr, was zu einem tieferen Energieabsatz geführt hat. Das Telekomgeschäft boomt weiterhin. Die Ergebnisentwicklung entspricht den Budgeterwartungen», wird CEO Andreas Widmer zitiert.

pd/rem