Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Zehn neue Polizeiangehörige für Zug

Am Freitagnachmittag hat die Zuger Polizei zehn neue Männer und Frauen in ihr Korps aufgenommen. Darunter sind auch Sicherheitsassistenten und Spezialisten.
Sie zelebrierten die Aufnahme der neuen Korpsmitglieder: Gregor Bättig (hinten v.l.), Chef Kommandobereiche der Zuger Polizei, die neuen Polizisten Michael Jenny, Daniel Uhlmann, Sicherheitsassistent Silvio Ungricht, Polizist Alain Marty, der IT-Forensiker Cyrill Bortoluzzi, Kommandant Karl Walker und Fähndrich Saverio Ambrico sowie Polizist Remo Stocker (vorne v.l.), die Sicherheitsassistentinnen Mirjam Müller-Alpstäg und Kadife Kelmendi, Forensikerin Carmen Hofstetter und Sachbearbeiterin für Wirtschaftsdelikte Yvonne Weiss sowie Regierungsrat und Sicherheitsdirektor Beat Villiger.

Sie zelebrierten die Aufnahme der neuen Korpsmitglieder: Gregor Bättig (hinten v.l.), Chef Kommandobereiche der Zuger Polizei, die neuen Polizisten Michael Jenny, Daniel Uhlmann, Sicherheitsassistent Silvio Ungricht, Polizist Alain Marty, der IT-Forensiker Cyrill Bortoluzzi, Kommandant Karl Walker und Fähndrich Saverio Ambrico sowie Polizist Remo Stocker (vorne v.l.), die Sicherheitsassistentinnen Mirjam Müller-Alpstäg und Kadife Kelmendi, Forensikerin Carmen Hofstetter und Sachbearbeiterin für Wirtschaftsdelikte Yvonne Weiss sowie Regierungsrat und Sicherheitsdirektor Beat Villiger.

Die Inpflichtnahme-Feier der zehn neuen Angehörigen der Zuger Polizei hat am Freitag in der Aula des Kaufmännischen Bildungszentrums in Zug stattgefunden. Vor Sicherheitsdirektor Beat Villiger, Kommandant Karl Walker und über 50 Gästen sprachen die zehn Frauen und Männer einzeln die Formel und verpflichteten sich damit dazu, den gesetzlichen Polizeiauftrag für die Zuger Bevölkerung zu erfüllen.

Neu ins Korps eingetreten ist ein Absolvent der Interkantonalen Polizeischule Hitzkirch (IPH) und drei Polizisten wechselten von anderen Korps nach Zug. Zwei Frauen und ein Mann sind nach der halbjährigen Ausbildung als Sicherheitsassistenten aufgenommen worden. Zudem ist das Korps mit drei Spezialisten und Spezialistinnen im Bereich der Forensik, der IT-Forensik und der Wirtschaftskriminalität ergänzt worden, wie die Zuger Polizei mitteilt.

Sicherheitsassistenten und -assistentinnen haben in Zug die Hauptaufgabe, für Ruhe und Ordnung im öffentlichen Raum zu sorgen. Für diese Aufgabe verfügen sie gemäss der Zuger Polizei über die erforderlichen polizeilich hoheitlichen Kompetenzen. Sie dürfen demnach Personen ansprechen und überprüfen, Ordnungsbussen ausstellen und Anzeigen einreichen. Sicherheitsassistenten leisten keinen Ordnungs- oder Pikettdienst und bearbeiten keine Fälle, bei denen Ermittlungsarbeiten notwendig sind. Aktuell haben acht Gemeinden mit der Zuger Polizei eine entsprechende Leistungsvereinbarung.

pd/spe



Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.