ZUG: Zug hat jetzt seine erste Hochschule

Zum ersten Mal führt der Kanton Zug eine eigene Hochschule: Am Dienstag ist sie mit einer Feier offiziell eröffnet worden.

Drucken
Teilen
Zugs Bildungsdirektor Stephan Schleiss anlässlich der Eröffnungsfeier. (Bild: PD)

Zugs Bildungsdirektor Stephan Schleiss anlässlich der Eröffnungsfeier. (Bild: PD)

Seit dem 1. August ist die Pädagogische Hochschule Zug (PH Zug) eigenständig. Am Dienstag wurde sie offiziell eingeweiht. Über 160 Personen aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft nahmen an der Feier teil. Die Führung der Pädagogischen Hochschule Zug lag bisher bei den Schulen St. Michael Zug. Dessen Verwaltungsratspräsident Paul Twerenbold übergab an der Eröffnungsfeier Bildungsdirektor Stephan Schleiss mit einem symbolischen Akt die Verantwortung für die PH Zug. Umrahmt wurde die Eröffnungsfeier mit der Kinderoper «Noahs Flut» von Benjamin Britten.

«Gegenüber dem bisherigen Modell gibt es nun eine neue gesetzliche Basis und andere Führungsgremien», wird Rektorin Brigit Eriksson in einer Mitteilung der PH Zug zitiert. Führungsorgan ist neu der Hochschulrat, der sich aus Mitgliedern aus Politik, Bildung und Wissenschaft zusammensetzt.

Mit wenigen Anpassungen wird das bisherige Angebot auch an der PH Zug weitergeführt. Neu ist beispielsweise, dass Studierende im Primarstufenstudiengang 8 statt 7 von 10 Fächern studieren. Auch wurde die Organisationsstruktur moderat angepasst.

pd/rem

Hinweis:
Weitere Infos auf www.phzg.ch