ZUG: Zuger Regierungsrat streckt Strassenbauprogramm um vier Jahre

Die schwierige Finanzlage hat den Zuger Regierungsrat veranlasst, das Strassenbauprogramm 2014 bis 2022 um vier Jahre zu verlängern.

Drucken
Teilen
Das Zuger Strassenbauprogramm kann nicht wie geplant durchgeführt werden. (Symbolbild Neue ZZ)

Das Zuger Strassenbauprogramm kann nicht wie geplant durchgeführt werden. (Symbolbild Neue ZZ)

Die Investitionskosten können so jährlich um 9 Millionen Franken reduziert werden. Die Rahmenkredite bleiben jedoch unverändert.

Der Kantonsrat hatte das aktuellen Strassenbauprogramm Ende August 2014 beschlossen. Das Kantonsparlament erteilte gleichzeitig dem Regierungsrat die Kompetenz, die Geltungsdauer des Programms zeitlich ausdehenen zu können. Davon hat die Exekutive nun Gebrauch gemacht, wie sie am Mittwoch mitteilte. (sda)