ZUG: Zuger reichen fleissig Strafanzeigen ein

Seit Ende Oktober 2013 können Zugerinnen und Zuger von zuhause aus Strafanzeige einreichen. Der Online-Posten der Polizei ist gefragt.

Drucken
Teilen
Hier können Online-Anzeigen eingereicht werden. (Bild: Screenshot)

Hier können Online-Anzeigen eingereicht werden. (Bild: Screenshot)

Insgesamt haben die Zuger im ersten halben Jahr 267 Anzeigen online eingereicht, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden in einem Communiqué schreiben. Davon betrafen 163 Anzeigen Velodiebstähle, 87 Kontrollschilddiebstähle bzw. -verluste sowie zwei Sachbeschädigungen. «Aus Sicht der Zuger Polizei fällt eine erste Bilanz positiv aus», sagt Marcel Schlatter, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, auf Anfrage. Das Portal werde fleissig genutzt. Im Kanton Zug wurden knapp 40 Prozent aller Anzeigen auf der Online-Plattform bearbeitet, die übrigen konventionell auf einer Polizeidienststelle.

Hier können Online-Anzeigen eingereicht werden. (Bild: Screenshot)

Hier können Online-Anzeigen eingereicht werden. (Bild: Screenshot)

4300 Anzeigen in der Schweiz

Gesamtschweizerisch sind in den Kantonen Zürich, Bern, Freiburg, Schaffhausen, St. Gallen und Zug bisher 4300 Online-Anzeigen eingegangen. Die Projektverantwortlichen rechnen im ersten Jahr mit rund 5000 Fällen. Unter www.suisse-epolice.ch können seit Ende Oktober rund um die Uhr Anzeigen online eingereicht werden, ohne persönlich auf einem Polizeiposten vorbeigehen zu müssen. Die Plattform reduziere den administrativen Aufwand, was Kapazitäten für die Kernaufgaben der Polizei schaffe, heisst es.

Bis heute sind bei den beteiligten Polizeikorps keine konkreten Anzeichen von einer missbräuchlichen Verwendung der Plattform festgestellt worden. Das Ziel der Projektverantwortlichen ist es, dass E-Police dereinst schweizweit eingesetzt wird. Der Online-Polizeiposten soll rund 1,4 Millionen Franken kosten und ist Teil des Projekts zur Harmonisierung der Schweizer Polizeiinformatik. Auch die Zahl der Formulare soll in Zukunft vergrössert werden.

Anzeige online einreichen

  • Anzeige eines Mofa- oder Fahrraddiebstahls
  • Melden eines Kontrollschildverlusts
  • Anzeige von Sachbeschädigungen inkl. Sprayereien
  • Formular zum Gesuch für einen Waffenerwerbsschein
  • Vertragsformular für die Übertragung einer Waffe

pd/rem

Velodiebstähle, Sachbeschädigungen, Diebstähle von Kontrollschildern: Seit Oktober 2013 können im Kanton Zug solche Delikte online eingereicht werden. (Bild: Keystone / Neue LZ)

Velodiebstähle, Sachbeschädigungen, Diebstähle von Kontrollschildern: Seit Oktober 2013 können im Kanton Zug solche Delikte online eingereicht werden. (Bild: Keystone / Neue LZ)