ZUG: Zuger Richter praktisch still gewählt

Ein neuer Obergerichtspräsident, ein neuer Kantonsrichter und eine Ersatzrichterin am Obergericht sind in stiller Wahl gewählt worden. Die Wahl muss jedoch noch vom Regierungsrat abgesegnet werden.

Drucken
Teilen
Cyrill Moos, neuer Kantonsrichter. (Bild: PD)

Cyrill Moos, neuer Kantonsrichter. (Bild: PD)

Für die jeweilige Ergänzungswahl sind bei der Staatskanzlei fristgerecht die entsprechenden Wahlvorschläge eingereicht worden. Das Bereinigungsverfahren ist abgeschlossen, wie die Zuger Staatskanzlei mitteilt.

Gewählt wurden:

  • Stephan Dalcher, 1954, lic. iur., Strafrichter, Hünenberg See (FDP) als Mitglied des Obergerichts und Präsident. Dalcher ersetzt Obergerichtspräsidentin Iris Studer-Milz, die in Pension geht. 
  • Carole Meier-Geissmann, 1971, lic. iur., Neuheim (CVP) als Ersatzmitglied des Obergerichts. Meier soll für Alexander von Rohr nachrücken, der in den Kanton Uri umgezogen ist.
  • Cyrill Moos, 1980, Jurist, Zug (SP) als Mitglied des Kantonsgerichts. Moos wird Nachfolger von Michael Beglinger.

Da gleich viele Personen vorgeschlagen sind, wie Richterstellen zu vergeben sind, zeichnet sich je eine stille Wahl ab. Der Zuger Regierungsrat wird die vorgeschlagenen Personen in seiner nächsten Sitzung für gewählt erklären, ihnen die Wahl mitteilen und die Gewählt-Erklärung im Amtsblatt publizieren, schreibt die Staatskanzlei weiter.

pd/rem