ZUG: Zuger stimmen am 9. Juni über Wahlsystem ab

Der Kantonsrat will das Wahlsystem ändern und die Regierung und die Gemeinderäte künftig im Majorzsystem wählen lassen statt wie bisher im Proporzsystem. Die Volksabstimmung findet am 9. Juni statt.

Drucken
Teilen
Ein Stimmzettel wird in die Urne geworfen. (Bild: Archiv)

Ein Stimmzettel wird in die Urne geworfen. (Bild: Archiv)

Der Zuger Kantonsrathat am Donnerstag eine Verfassungsinitiative in zweiter Lesung gutgeheissen. Die Schlussabstimmung fiel mit 44 Ja- zu 33 Nein-Stimmen aus.

Unterstützt wird die Initiative vor allem von den Mitteparteien, während SP, Alternative-Grüne und SVP lieber am bisherigen System festhalten wollen.

Ob das Wahlsystem geändert wird, entscheiden aber die Zugerinnen und Zuger. Die Volksabstimmung findet am 9. Juni statt.

Bei der Majorzwahl stehe im Vergleich zur Proporzwahl nicht die Partei, sondern die Persönlichkeit im Vordergrund, schreibt der Regierungsrat. Gewählt würden bei diesem Verfahren qualifizierte Persönlichkeiten, was gerade bei Exekutivbehörden wichtig sei.

Zudem werde im Majorzverfahren das Wählen für die Stimmberechtigten einfacher und überschaubarer. Kumulieren und und Panaschieren fielen weg. Jede Stimme komme direkt der Kandidatin oder dem Kandidaten zu und nicht ihrer oder seiner Partei.

(sda)