ZUG: Zuger Taxis dürfen die Busspur benützen

Zwischen der Zuger Aabach- und der Letzistrasse haben Taxis jetzt freie Fahrt. Selbst bei Stau. Allerdings nur auf Probe.

Drucken
Teilen
Die Busspur in Richtung Cham darf jetzt auch von Taxis befahren werden. (Bild Neue ZZ)

Die Busspur in Richtung Cham darf jetzt auch von Taxis befahren werden. (Bild Neue ZZ)

Nun ist es soweit: Während zweier Jahre wird die Busspur in Richtung Cham auf einem begrenzten Abschnitt probeweise für den Taxiverkehr freigegeben. «Damit kommt der Stadtrat einem Wunsch der Taxibetriebe entgegen», schreibt derselbe in einer Medienmitteilung. Das Anliegen geht auf eine Interpellation von Rudolf Balsiger (FDP), Leo Granziol (CVP) und weiteren fünf Kantonsräten zurück, die von der Regierung positiv beantwortet wurde.

Befristeter Versuch
Der Versuch wird nach zwei Jahren ausgewertet und dann definitiv über die Einführung der Freigabe entschieden. Die Busspur wurde bereits mit der Aufschrift «Taxi» markiert. Ausserdem weisen Schilder mit dem Vermerk «Taxi gestattet» auf die neue Regelung hin.

Charly Keiser

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung.