ZUG: Zuger- und Ägerisee: Mehr Schiffspassagiere dank goldenem Herbst

Die Schifffahrtssaison der Kursschiffe auf dem Zugersee und dem Ägerisee ist zu Ende, die Bilanz höchst erfreulich.

Drucken
Teilen
Die Ägerisee Schifffahrt wies 2015 im Vergleich zum Vorjahr von allen Schweizer Schifffahrtsgesellschaften die höchste Frequenzsteigerung aus. (Bild: PD)

Die Ägerisee Schifffahrt wies 2015 im Vergleich zum Vorjahr von allen Schweizer Schifffahrtsgesellschaften die höchste Frequenzsteigerung aus. (Bild: PD)

Nach einem eher verhaltenen Saisonstart wegen kaltem und regnerischem Wetter ist die Schifffahrtssaison auf dem Zugersee erfolgreich zu Ende gegangen. Wie die Schifffahrtsgesellschaft für den Zugersee AG mitteilt, fuhren im August 25'761 Personen mit einem Kursschiff auf dem Zugersee. Der August sei der Höchstwert der diesjährigen Saison. Mit insgesamt 104'578 Gästen weist die Gesellschaft für 2016 einen Frequenzanstieg gegenüber dem Vorjahr von 3,7 Prozent auf. «Bei den Extrafahrten spüren wir die momentane Wirtschaftslage
am deutlichsten. So lange sich diese Zahlen nicht erholen, ist bei der Schifffahrt an ein Aufatmen nicht zu denken», lässt sich Verwaltungsratspräsident Peter Hodel in einer Medienmitteilung zitieren.

Mit 16'938 Passagiere konnte die Ägerisee Schifffahrt AG die Zahlen aus dem Vorjahr um 2,7 Prozent steigern. Vor allem der Monat September mit 2848 Passagieren lag ganze 45 Prozent über dem letztjährigen Schnitt. Bei der Ägerisee-Schifffahrt wertet man das positive Ergebnis ebenfalls als deutliches Argument für eine Schifffahrt auf dem Ägerisee. Doch auch hier ist man sich bewusst: Steigen die Zahlen für Extrafahrten nicht, dürfte ein profitabler Betrieb längerfristig schwierig werden.

Zwar verkehren im Winter keine Kursschiffe auf dem Zuger- und dem Ägerisee, jedoch bieten beide Gesellschaften diverse Extrafahrten an. Die neue Saison beginnt auf dem Zugersee am 16. April 2017, auf dem Ägerisee am 23. April 2017.

pd/rem