ZUG: ZugEstates hält Gewinn stabil - höhere Dividende

Das Immobilienunternehmen ZugEstates hat 2014 den Gewinn bei rund 45,1 Mio. Fr. gehalten (+0,8 Prozent). Unter Ausklammerung von Sonder- und Neubewertungseffekten resultierte ein Plus von 16,1 Prozent auf rund 24 Mio. Franken.

Drucken
Teilen
Das Areal Suurstoffi in Rotkreuz.

Das Areal Suurstoffi in Rotkreuz.

Der Betriebsertrag, hauptsächlich bestehend aus den Liegenschaftserträgen und den Erträgen aus Hotel & Gastronomie, wuchs um 5 Prozent auf 62,1 Mio. Franken an. Der Betriebsgewinn EBIT ging aber um 1,2 Prozent auf 55,9 Mio. Fr. zurück, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Die Leerstandsquote liegt mit 4,4 Prozent über Vorjahr. Dies geht aber auf den Entscheid zurück, einige Flächen freizuhalten für Mieter, die bald einziehen werden. Die Hochschule Luzern (HSLU) etwa wird in eines der neuen Bürogebäude des Areals Suurstoffi in Risch Rotkreuz einziehen. Insgesamt sollen auf diesem Areal 3000 Arbeitsplätze entstehen und Wohnraum für 1500 Personen.

Das Unternehmen bezeichnet das Geschäftsjahr in der Mitteilung vom Freitag als erfolgreich. Den Aktionären soll darum eine um 12 Prozent höhere Dividende bezahlt werden. ZugEstates will weiter wachsen. Das Portfolio umfasst mit 1,1 Mrd. Fr. bereits jetzt den fast doppelten Wert als noch vor sechs Jahren.

sda