Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Zwei Junglenker geben Fahrausweis ab

Die Zuger Polizei musste am Wochenende zwei Autofahrern den Führerausweis abnehmen. Beide waren schnell unterwegs - unter anderem.
Ein Streifenwagen der Polizei im Einsatz auf der Autobahn. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Ein Streifenwagen der Polizei im Einsatz auf der Autobahn. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Wie die Zuger Polizei in ihrer Mitteilung vom Montag schreibt, führte sie am Samstag auf der Maschwandenstrasse in Hünenberg eine Radarkontrolle durch. Dabei registrierten die Polizisten im Ausserortsbereich einen 19-jährigen Junglenker, der massiv schnell unterwegs gewesen sei. Die Messung habe eine Übertretung von 46 km/h ergeben; die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf dieser Strecke beträgt 80 km/h. Der junge Schweizer musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Ebenso wurde ein junger Serbe sein Autobillet los. Am Sonntag hielt die Zuger Polizei auf der A14 im aargauischen Dietwil den 22-Jährigen an, nachdem dieser mit hohem Tempo auf der Überholspur auf ein Auto aufgeschlossen war und dieses dann rechts überholt hatte. Der Serbe habe seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben müssen, so die Polizei.

pd/kst

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.