Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUG: Zwei neue Bürgerräte für die Stadt Zug

Die Bürgergemeindeversammlung wählt am Dienstag ihren Bürgerrat. FDP und CVP treten dabei mit zwei Neuen an, um so ihre Sitze zu verteidigen.

Am Dienstag findet die Wahlgemeinde der Bürgergemeinde Zug statt. Traditionell sind an dieser Wahlversammlung, ausser den Mitteilungen von Einbürgerungen, keine Geschäfte traktandiert.

Die FDP der Stadt Zug schlägt Rainer Hager und Markus Wetter (beide bisher) sowie Andreas Blank (neu) als Bürgerräte vor. Hager wird zusätzlich für eine weitere Legislatur als Präsident ins Rennen geschickt. Weiter schlägt die FDP Martin Kühn als neues Mitglied für die Rechnungsprüfungskommission (RPK) vor. Blank soll Michael Annen ersetzen, der seit 2006 für das Ressort Finanzwesen verantwortlich ist. Schon seit 16 Jahren nimmt Philipp Moos die Aufgaben als Mitglied der RPK wahr. Auch er gab seinen Rücktritt auf Ende dieses Jahres bekannt, um einer jüngeren Kraft Platz zu machen.

Neubau und Steuern als Ziel

Die städtische CVP hat Othmar Keiser als neuen Bürgerrat nominiert. Er soll den Platz von Marc Siegwart einnehmen, der 16 Jahre im Gremium war. Erneut tritt Beatrice Emmenegger an, die seit Anfang 2014 im Bürgerrat und für das Dikasterium Seniorenzentrum Mülimatt zuständig ist. Die beiden CVP-RPK-Mitglieder Adrian Kalt (als Präsident) und Simone Murphey-Spörri stellen sich erneut für eine Wahl zur Verfügung.

(kk)

Hinweis

Die Bürgergemeindeversammlung findet morgen Dienstag um 20 Uhr im Burgbachsaal in Zug statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.