ZUG: Zwei Rekorde am Zuger Kantonsspital

Mehr Babys und mehr Patienten: Das Kantonsspital Zug war 2014 äusserst beliebt.

Drucken
Teilen
Es brauchte etwas Geduld, doch am 1. Januar um 13.58 Uhr konnten sich Tanja und Markus Serr im Kantonsspital über ihr erstes Kind Rebecca (links) und damit über das Zuger Neujahrsbaby freuen. Zwei Minuten später erblickte Zwillingsbruder Rafael das Licht der Welt. (Bild: Werner Schelbert)

Es brauchte etwas Geduld, doch am 1. Januar um 13.58 Uhr konnten sich Tanja und Markus Serr im Kantonsspital über ihr erstes Kind Rebecca (links) und damit über das Zuger Neujahrsbaby freuen. Zwei Minuten später erblickte Zwillingsbruder Rafael das Licht der Welt. (Bild: Werner Schelbert)

2014 wurden im Zuger Kantonsspital 843 Babys geboren. Das sind 9 Babys mehr als im Vorjahr. Insgesamt wurden im Spital 10'455 stationäre Patienten betreut. Das sind zum dritten Mal in Folge Rekordzahlen, schreibt das Spital am Montag in einer Mitteilung.

Verglichen mit dem Vorjahr (10'171 Patienten) entsprechen diese 284 stationären Patienten einer Steigerung von 2,8 Prozent. Insgesamt blieben die Patienten im Schnitt 5,9 Tage im Spital. Im Notfallzentrum sind nach Angaben des Spitals im letzten Jahr erstmals mehr als 20'000 Patienten beurteilt und versorgt worden.

pd/rem