Zug/Baar
Reklamationen: Barriere zwischen Loreto und Arbach bleibt offen

Die Sperre auf der Alten Baarerstrasse soll erst mit der Eröffnung der Tangente Zug/Baar am 24. Juni wirksam werden.

Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Autos können nach wie vor direkt von Arbach nach Zug fahren.

Autos können nach wie vor direkt von Arbach nach Zug fahren.

Bild: Stefan Kaiser (Zug, 26. Mai 2021)

Spätestens am 1. Juni hätte die direkte Verbindung zwischen dem Loreto-Quartier in Zug und dem Weiler Arbach in Baar gesperrt sein sollen. Doch noch immer ist die Barriere auf der Alten Baarerstrasse oben, und die dazugehörigen Verkehrssignale sind verhüllt.

Eine Nachfrage bei der kantonalen Baudirektion ergibt: Das wird bis zur Inbetriebnahme der Tangente Zug/Baar am Nachmittag vom 24. Juni so bleiben – es habe Reklamationen aus der Bevölkerung gegeben. Der Baudirektor Florian Weber betont, dass der Bau der Anlage im Zuge der Auflage dieser flankierenden Massnahme der Tangente unumgänglich gewesen sei: «Der Kanton hat das umgesetzt, zu was er gemäss Projektauflage beauftragt war und bewilligt wurde.»

Noch Ende Mai hatte er auf die Frage nach dem Grund für die frühe Inbetriebnahme der Barriere geantwortet: «Um die unklare und teils gefährliche Verkehrssituation zu beseitigen, die aufgrund der bereits erstellten Mittelinsel entstanden ist.» Diese Bedenken sind mittlerweile anscheinend zweitrangig.

Bald seien Baar und Zug verantwortlich

Auf die Frage, was passiert, wenn es auch nach der Eröffnung der Tangente Reklamationen gegen die Sperre geben sollte, verweist Weber auf die Zuständigkeit der involvierten Gemeinden Zug und Baar.

Die Strecke über die Alte Baarerstrasse ist beliebt, um nach Inwil und Baar und retour zu fahren und damit verkehrsreicheren Strassen auszuweichen. Als Folge der Tangente soll dieser Schleichweg – mit Ausnahme von Bus und Velofahrern – für den Verkehr gesperrt werden.

Eine Testfahrt unserer Zeitung hat gezeigt, dass sich diese Sperre leicht umgehen lässt: Mittels Wendemanövern auf der Göblistrasse, auf die der Verkehr vom Loreto-Quartier und vom Arbach geleitet wird.