Zuger Bauern fahren reiche Ernte ein

Obwohl es seit Wochen nicht mehr regnet, hat dies Zuger Landwirten nicht geschadet. Sie haben heuer reiche Ernte gemacht.

Drucken
Teilen
Weil die Temperaturen so mild sind, können Kühe immer noch draussen grasen. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Weil die Temperaturen so mild sind, können Kühe immer noch draussen grasen. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Die Landwirte hatten im Kanton Zug dieses Jahr wie anderswo auch mit Trockenperioden zu kämpfen. Geschadet haben diese der Ernte nicht. Im Gegenteil. Wie Raimund Gmünder vom Schluechthof Cham mitteilt, haben die «Bauern in Zug ein sehr gutes Jahr hinter sich». Sprich: Die Dürre im Frühjahr wurde durch einen warmen und feuchten Sommer mehr als ausgeglichen. Das gilt für die meisten Kulturen. Beim Mais konnten die Zuger Landwirte sogar einen Rekordertrag einfahren. Auch die Obstbauern können nicht klagen. Vor allem das schöne Herbstwetter eignete sich hervorragend für die Ernte. Momentan ist die Novemberwitterung so mild, dass die Kühe sogar noch draussen grasen können. Nur die Mäuse, die plagen Zuger Landwirte zusehends.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.