ZUGER DOPPELMORD: Täter schockiert selbst Polizisten

Der mutmassliche Mörder von zwei Frauen in Zug, der Deutsche M., zeigt keine Reue. Möglicherweise droht ihm die Verwahrung.

Drucken
Teilen

Der 43-jährige M. sitzt nach wie vor in Untersuchungshaft. Immer wieder muss er zu Verhören vortraben. Und diese Befragungen haben es offensichtlich in sich. Wie Recherchen unserer Zeitung ergeben, fühlen sich selbst erfahrene Kriminalbeamte von M's Kaltschnäuzigkeit vor den Kopf gestossen. Von Reue fehlt offensichtlich jede Spur.

Rückblende: Am Morgen des 27. Februar findet die Polizei in einer Penthouse-Wohnung am Stadtzuger Eschenring zwei verkohlte Leichen. Bei den beiden Toten handelt es sich um die 54-jährige Zuger Multimillionärin Linda Speck. Die andere Getötete war eine Bekannte von Speck.

Thomas Heer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag».