ZUGER KANTONALBANK: Weniger Gewinn, gleiche Dividende

Die tiefen Zinsen und die Zurückhaltung der Anleger macht der Zuger Kantonalbank zu schaffen. Die Aktionäre können sich aber trotzdem freuen.

Drucken
Teilen
Chef Pascal Niquille, Chef der Zuger Kantonalbank. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Chef Pascal Niquille, Chef der Zuger Kantonalbank. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Im ersten Halbjahr ging der Bruttogewinn der Zuger Kantonalbank um 7,9 Prozent auf 58,4 Millionen Franken zurück. «Das Ergebnis entspricht unseren Erwartungen», sagt Pascal Niquille, Chef der Zuger Kantonalbank, dazu. «Wir werten die Zahlen im aktuellen Umfeld als gut.» Besonders das schwierige Zinsgeschäft hat der Bank zugesetzt.

Niquille erwartet, dass das zweite Semester leicht besser ausfallen wird als das erste. Das Jahresergebnis wird das Resultat des Vorjahres jedoch nicht erreichen. Trotzdem will die Bank eine unveränderte Dividende von 175 Franken pro Aktie auszahlen.

ny.