ZUGER KANTONALWAHLEN: Piraten nominieren Stefan Thöni für Regierungsratswahl

Die Piratenpartei Zentralschweiz schickt Stefan Thöni ins Rennen um die Ersatzwahl für den Zuger Regierungsrat, wie sie in der Nacht auf Sonntag mitteilte. Der 30-jährige Informatikingenieur aus Steinhausen ist Co-Präsident der Piratenpartei Schweiz.

Drucken
Teilen
Stefan Thöni im September am Bahnhof Zug. (Bild: Werner Schelbert  / Neue ZZ)

Stefan Thöni im September am Bahnhof Zug. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

"Es braucht im Regierungsrat einen Vertreter der digitalen Generation", wird Thöni in der Mitteilung zu seiner Kandidatur zitiert. Er wolle "ein Bewusstsein für die Chancen und Risiken neuer Technologie und unverbrauchte Lösungsansätze" in die Regierung bringen.

Ein Sitz in der siebenköpfigen Zuger Regierung wird frei, weil Finanzdirektor Peter Hegglin (CVP) in den Ständerat gewählt worden ist. Die Ersatzwahl findet am 17. Januar statt.

Die CVP will ihren zweiten Sitz im Regierungsrat mit Martin Pfister verteidigen, die SP hat Kantonsrat Zari Dzaferi nominiert. Zurzeit bilden je zwei Vertreter von CVP, FDP und SVP sowie eine Vertreterin der Alternativen - die Grünen (ALG) die Zuger Regierung. (sda)