ZUGER KANTONSRAT: Das sind die Beschlüsse des Zuger Kantonsrats

Der Zuger Kantonsrat hat am Donnerstag:

Drucken
Teilen
Der Zuger Kantonsrat hat erneut das Planungs- und Baugesetz beraten. (Bild: Stefan Kaiser (Zuger Zeitung))

Der Zuger Kantonsrat hat erneut das Planungs- und Baugesetz beraten. (Bild: Stefan Kaiser (Zuger Zeitung))

- die Teilrevision der Verfassung und des Gesetzes über die Wahlen und Abstimmungen in zweiter Lesung beraten und verabschiedet.

- eine Motion der Kantonsräte Jürg Messmer (SVP/Zug), Philip C. Brunner (SVP/Zug) sowie Andreas Hostettler (FDP/Baar) für nicht erheblich erklärt, welche die Abschaffung des Frühfranzösischs forderte. Der Entscheid fiel mit 48 zu 20 Stimmen.

- die Regierungsrats-Antwort auf eine GLP-Interpellation betreffend Sprachkompetenz von Ärztinnen und Ärzten zur Kenntnis genommen.

- ein Postulat von CVP, SVP, ALG, GLP, FDP betreffend Neubau und Inbetriebnahme einer der ältesten Zugsverbindungen der Schweiz, Cham-Steinhausen, nicht an die Regierung überwiesen.

- eine Regierungsrats-Antwort auf eine ALG-Interpellation betreffend Paradise Papers zur Kenntnis genommen.

- eine Regierungsrats-Antwort auf eine ALG-Interpellation betreffend Flottenrabatte für Kantonsangestellte zur Kenntnis genommen. (sda)