Leserbrief

Zuger Landschaft in Abwicklung

«Resultate des Gutachtens sind umstritten», Ausgabe vom 18. Juni

Drucken
Teilen

Der Kanton Zug ist mit schöner Landschaft gesegnet, ob zu Berg oder zu Tal. In diesem Sinne sind wir alle reich. Doch die Abwicklung dieser Landschaft schreitet fort, vor allem im Talgebiet. Was beim Frauenthal mit grossflächigem Kiesabbau droht, ist Zerstörung, schlimmer als Zersiedlung. Kantonsrat Jean Luc Mösch aus Cham hat recht. Gewiss, man kann es dem irisch-britischen Unternehmen CRH mit einem weltweiten Umsatz von etwa 26 Milliarden Euro nicht verargen, wenn es durch seinen lokalen Ableger den Deal mit dem Kloster Frauenthal sucht. Das mächtige Unternehmen ist in mehreren Schweizer Kantonen im Kiesgeschäft tätig. Entsprechend muss auch auf politischer Ebene national gehandelt werden. Jetzt noch schnell eine Perle unserer Landschaft zu opfern, wäre unklug.

Max Gisler, Steinhausen