Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUGER MESSE: Aufbau läuft auf Hochtouren

Noch rund 3 Wochen, dann öffnet die Zuger Messe zum 45. Mal die Tore. Gastkanton ist Schwyz.
Die Aufbauarbeiten für die 45. Zuger Messe sind angelaufen. (Bild: PD)

Die Aufbauarbeiten für die 45. Zuger Messe sind angelaufen. (Bild: PD)

Der Verantwortung von Bauleiter Kurt Wyss obliegt, dass alle Bauten der 45. Zuger Messe am 22. Oktober bezugsbereit sind, egal ob es Routinearbeiten oder bauliche Herausforderungen zu meistern gilt. Herzstück der 45. Zuger Messe sei erneut die TopLive-Bühne, auf der zahlreiche artistische, musikalische und tänzerische Darbietungen gezeigt werden, heisst es in einer Medienmitteilung vom Freitag.

An den 9 Messetagen werden rund 80'000 Besucher erwartet. 450 Ausstellerstände aus den wichtigsten Gewerbe- und Handelsbranchen sowie soziale und öffentliche Themen in Form von Sonderschauen werden einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Als Gastkanton ist der Kanton Schwyz zu Besuch in Zug. Schwyz präsentiert sich in 360 Grad, virtuell, kulinarisch und «ächt» und lädt zu einer Entdeckungsreise ein, denn Pioniergeist und Traditionsbewusstsein prägen sowohl den Schwyzer Alltag wie auch den Messestand.

Die Ehrengemeinde «Stadt Zug»heisst am Mittwoch, 26. Oktober von 15.30 bis 22 Uhr die Messebesucher zum Ehrengemeindetag willkommen. Unter dem Motto «Vielfalt und Toleranz» gibt Zug interessante Einblicke in das Leben und Treiben der Stadtzuger, ergänzt mit einem vielseitigen musikalischen Unterhaltungsprogramm, mit viel Prominenz und Podiumsgesprächen.

Die Sonderschauen bieten spannende Einblicke in interessante Themenwelten:

  • Das Kunsthaus Zug dokumentiert die Entstehung des «Ship of Tolerance» des Künstlerpaares Ilya und Emilia Kabakov aus New York.
  • Die Zuger Polizei berät zum Thema Internetkriminalität «Sexting, Pishing und Cybermobbing» und macht die Messebesucher «Fit fürs Netz»
  • «Schmuggler, Fälscher und Kriminaltouristen» sind im Visier der Eidgenössischen Zollverwaltung
  • Swissint, das Kompetenzzentrum der Armee für Auslandeinsätze, ermöglicht Einsicht in die Aufgaben der militärischen Friedensförderung.
  • Die bedeutendste humanitäre Organisation unseres Landes, das SRK, zelebriert sein 150-jähriges Bestehen im Rahmen einer Sonderausstellung.
  • Der Bauernverband veranschaulicht eindrückliche Vergleiche zur Milchgewinnung, Milchleistung, Zucht, Fütterung und Haltung der Milchkuh im Wandel der Zeit.
  • ZugDesign setzt trendige Wohnakzente, inspiriert rund ums Thema Wohnen & Sein und lässt Wohnträume Gestalt annehmen.

24 Modeshows mit trendigen und bunten Outfits für Herbst und Winter, die Wahl des «Zentralschweizer Gesicht/Modells ´16» und die «Wahl der charmanten Zugerin» sind weitere Veranstaltungen der 45. Zuger Messe. Pulsierende Stimmung versprechen musikalische Darbietungen wie die Dixie-Matinee mit der Wynavalley Oldtime Jazzband, die Boogie-Night mit Chris & Mike, der Schlagernachmittag am letzten Messesonntag mit A. & A. Hofmann, die Gesangsgruppe Vocal Monday mit einem breiten Liederrepertoire oder die tänzerischen Leistungen von Matchless und Movement. Anlässlich der traditionellen Jodlermesse hingegen wird Besinnlichkeit zelebriert. Die beliebten Kinderattraktionen, der Streichelzoo und die nostalgische Dampfloki, sind und bleiben Publikumsmagnete schlechthin. Daneben laden zahlreiche Grill- und Verpflegungsstände sowie viele Cafés, Bars und Restaurants zum gemütlichen Beisammensein.

Zuger Messe vom 22.–30. Oktober

Öffnungszeiten:

Montag–Freitag: 14.00–22.00 Uhr
Samstage: 10.30–22.00 Uhr
Sonntag, 23. Oktober: 10.30–20.00 Uhr
Schlusstag, 30. Oktober: 10.30–18.00 Uhr
Die Gastronomiebetriebe haben verlängerte Öffnungszeiten. Details dazu auf www.zugermesse.ch

Anreise: Spezialangebote ZVB und SBB RailAway

Eintrittspreise an der Kasse:

  • Erwachsene: 14 Franken
  • Kinder bis 12 Jahre in Begleitung Erwachsener: gratis
  • Jugendliche 12–16 Jahre, Lehrlinge, Studierende, AHV, IV: 12 Franken
  • Persönliche Dauerkarte für 9 Messetage: 36 Franken
  • Familienbillett (max. 2 Erwachsene, alle Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre): 36 Franken

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.