Zuger Messe: Der Aufbau ist bereits voll im Gange

Rechtzeitig zum Herbstbeginn hat der Aufbau der Zuger Messe begonnen und nimmt Gestalt an. Die Herbstmesse findet vom 19. bis 27. Oktober statt.

Drucken
Teilen

(mua) Die ersten bunt gefärbten Blätter wirbeln wild durch die Lüfte, goldene Baumkronen ragen auch bereits ins tiefe Blau des Himmels und die Nächte werden merklich länger: Ein untrüglicher Hinweis, dass sich im Zugerland die ersten Anzeichen des Herbstes breitmachen. Zu diesem Zeitpunkt verwandelt sich auch das Stierenmarkt-
und Hafenareal in eine Flanier-, Einkaufs- und Ausgangsmeile. Baufachleute und ein grosses Aufgebot an Handwerkern rücken an, um das Messeareal bis zum 19. Oktober fertig aufzubauen für die Zuger Messe. Das Ziel ist laut Medienmitteilung rund 80 000 Besucherinnen und Besuchern neun eindrückliche Messetage zu bescheren.

Aufbau und termingerechte Bezugsbereitschaft der Bauten obliegen der Verantwortung der Bauleiter Kurt Wyss und erstmals in diesem Jahr auch Christoph Huber. Der grossen Showbühne in der beliebten TopLive-Halle B6, die als Plattform für unzählige Unterhaltungshöhepunkte dient, muss aufs Neue besondere Beachtung geschenkt werden, denn diese Kulisse ist der elementare Mittelpunkt für die unterschiedlichsten musikalischen, tänzerischen und artistischen Darbietungen. Eine vielseitige und sichere Nutzbarkeit muss daher während der neun Messetage zwingend gewährleistet sein, heisst es weiter von den Organisatoren.

Grösste Dienstleistungs- und Warenausstellung der Zentralschweiz im Herbst

Die Zuger Messe findet dieses Jahr zum 48. Mal statt und ist noch immer die derzeit grösste Dienstleistungs- und Warenausstellung der Zentralschweiz im Herbst. Sie ist weit über die Kantonsgrenze hinaus bekannt als ein Ort der Information, der Begegnung, der Unterhaltung und des gemütlichen Beisammenseins, schreiben die Verantwortlichen weiter in der Mitteilung. Darüber hinaus werden öffentliche und soziale Themen einem breiten Publikum in Form von Sonderschauen zugänglich gemacht und die über 400 Ausstellerstände aus unterschiedlichsten Gewerbe- und Handelsbranchen zeigen ihr Angebot.

An den Kassen beim Eingang A und an den beiden Info-Points in den Hallen A1 und B3 werde ein übersichtlicher Messeführer aufliegen, damit sich die Messebesucher zielgerichtet und problemlos auf dem Gelände orientieren können, heisst es weiter. Ausserdem sind auf der offiziellen Website zugermesse.ch ab Oktober alle relevanten Informationen zur Zuger Messe 2019 aufgeschaltet. 

Messe-Highlights 2019

Der Kanton Uri präsentiert sich als Gastkanton und macht die Messebesucher unter dem Motto «Uri – naheligend!» gluschtig mit Grosswandbildern, Filmen auf Tablets und VR-Brillen sowie einem massstabgetreuen Modell des Kantons, das den Besuchern die vielseitigen Facetten des Uribiets näherbringt.

Interessante Einblicke gewähren auch die weiteren Sonderschauen: Nord Stream 2 bringt Licht ins Dunkel und präsentiert das grösste europäische Energie-Infrastrukturprojekt «made in Zug». Die Eidgenössische Zollverwaltung stellt den spannenden Alltag der Berufe Grenzwachtkorps und Zoll vor. Bei der Zuger Polizei erfährt man, was «sicher in den eigenen vier Wänden» heisst und warum eine Alarmierung Leben retten kann. Die Zuger Bauern schützen, was sie lieben, um den Selbstversorgungsgrad in der Schweiz so hoch wie möglich zu halten und lassen in ihre Arbeit und ihre Überlegungen blicken. Das Verkehrshaus der Schweiz präsentiert das wohl grösste Abenteuer
in der Geschichte der Menschheit, die erste Mondlandung, sowie weitere Meilensteine der Raumfahrtgeschichte. «BadeWelten und KlimaWelten» gestalten Bäder mit Weitsicht und stellen moderne Heizlösungen vor. ZugDesign beflügelt, führt durch eine eindrucksvolle Welt von Wohlfühloasen und setzt Trends wie Traditionelles höchst vielseitig in Szene.

Weitere Veranstaltungen

In 28 Modeshows mit Trends und Stylings aus verschiedenen Kollektionen wird die Modeszene aufgemischt. Für Unterhaltung sorgen musikalische Darbietungen wie der Horseshoe-Abend mit der «Matt’s Live Band», die «Dixie-Matinee», die «Grümpelbänd Goldau», «brässLUFTzug» oder «die Pissnelken». Während der Jodlermesse am zweiten Messesonntag herrscht dann Tradition und Besinnlichkeit vor. Die Gesangs-, Tanz- und Showprogramme mit Matchless, MDS & Entertainment – Mavement Dance School sowie «Open Stage» und «Junge Talente» halten Alt und Jung in Atem und verbreiten Stimmung und Faszination. Zum Abschluss der Zuger Messe 2019 spielt die Polizeimusik Zug auf der TopLive-Bühne unter der Leitung von R. Hürlimann mit einem vielseitigen Repertoire auf.

Auch in diesem Jahr fehlen die beiden Kinderattraktionen Streichelzoo/Tierhalle und die nostalgische Dampflokbahn, welche kleine wie grosse Messebesucher anlocken, nicht. Viel Gastlichkeit und verlockende Genussmomente bieten die zahlreichen Restaurants, Cafés, Bars sowie Grill- und Verpflegungsstände, welche zum Verweilen und zum gemütlichen Beisammensein einladen.

Während im vergangenen Jahr der Streetfood-Market mit seinen Foodtrucks und Foodständen sowie Speisen aus aller Welt breite Gästescharen begeisterte, heissen im 2019 Karin und Daniel Mätzener (Restaurant Zur Linde, Rotkreuz) die Messebesucher im Restaurant am See als neue Gastgeber herzlich willkommen. Schönenberger Söhne AG und Roth Gartenbau AG kreieren das einladende Gartenambiente im Messeareal.