Zuger mit dem öffentlichen Verkehr zufrieden

Der öffentliche Verkehr hat im Kanton Zug eine hohe Akzeptanz. Dies zeigen die Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten Bevölkerungsbefragung.

Drucken
Teilen
Der Bahnhof Zug ist Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs im Kanton Zug. (Bild: Archiv Neue ZZ)

Der Bahnhof Zug ist Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs im Kanton Zug. (Bild: Archiv Neue ZZ)

In einer von der Firma LINK Institut für Markt- und Sozialforschung in Luzern durchgeführten Befragung wurden im September und Oktober 2011 im Auftrag des Kantons Zug insgesamt 922 repräsentativ ausgewählte Zuger telefonisch zum Thema öffentlicher Verkehr befragt. Wie das Amt für öffentlichen Verkehr am Montag mitteilte, zeigt der Ergebnisbericht insgesamt ein sehr erfreuliches Bild: Gegenüber der Befragung vor drei Jahren konnte die Zufriedenheit unter den regelmässigen Reisenden des öffentlichen Verkehrs, trotz des hohen Niveaus, nochmals leicht gesteigert werden.

Zufriedenheit liegt bei über 95 Prozent

Die Umfrage zeige, dass mehr als 95 Prozent der Befragten mit dem öffentlichen Verkehr im Kanton Zug zufrieden seien. Zwei Drittel seien sogar sehr zufrieden. Dabei hätten sich die Gründe für die Zufriedenheit seit 2008 nicht verändert. Nach wie vor seien die guten Anschlüsse und Umsteigemöglichkeiten sowie die bedürfnisgerechten Fahrpläne die wichtigsten Ursachen für die hohe Zufriedenheit.

Auch die Nutzungszahlen des öffentlichen Verkehrs entwickeln sich laut Mitteilung erfreulich: So nutze eine grosse Mehrheit der Zuger (88 Prozent) den öffentlichen Verkehr innerhalb des Kantons. Zwei Drittel fahre mindestens einmal pro Monat mit dem öV. Und 45 Prozent seien regelmässige Reisende und mindestens einmal wöchentlich unterwegs.

Die Ergebnisse der Befragung geben auch Hinweise darauf, in welchen Bereichen die Zuger Bevölkerung noch weitere Verbesserungen im öffentlichen Verkehr wünscht. So wird etwa die Fahrplandichte an Wochenenden und am Abend nach 20 Uhr kritisiert. Auch das Platzangebot bei Bahn und Bus wurde diesmal schlechter bewertet als anlässlich der Befragung 2008.

Preise werden wohl weiter ansteigen

Wenig Hoffnung macht das Amt für öffentlichen Verkehr den Kunden in Bezug auf die wahrgenommene Diskrepanz in Bezug auf das Preis-/Leistungsverhältnis: «Auf nationaler Ebene deutet vieles darauf hin, dass in den kommenden Jahren die Tarife im öffentlichen Verkehr weiter ansteigen werden.»

pd/zim