ZUGER MITTAGSTISCHE: Das Essen kommt aus Baselland

Letztes Jahr haben die Zuger Stadtschulen ein Pilotprojekt lanciert. Die vier Mittagstische und die zwei städtischen Schulen, an denen die Kinder über Mittag bleiben, werden nach einem neuen Mahlzeitenkonzept bedient. Partner ist der Cateringservice SV Schweiz.

Drucken
Teilen

Das Essen wird dabei bei einer Firma im Kanton Baselland hergestellt und dann nach Zug geliefert. FDP-Gemeinderat Stefan Moos nimmt diesen Fakt zum Anlass, um dem Stadtrat einige Fragen zur Qualität des Essens zu stellen. Denn gerade das Problem von übergewichtigen Kindern sei aktuell, sagt er. Zudem hinterfragt er den ökologischen und ökonomischen Sinn einer Essenslieferung aus Baselland.

Yvonne Anliker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung