Zuger Polizei
Alkoholisiert gefahren – auf dem Dach gelandet

In der Blegikurve hat sich ein Auto überschlagen und ist hinter der Leiteinrichtung zum Stillstand gekommen. Der alkoholisierte Lenker wurde verletzt ins Spital eingeliefert.

Merken
Drucken
Teilen
Das Fahrzeug ist nur noch Schrott. Es musste mit einem Kran geborgen werden.

Das Fahrzeug ist nur noch Schrott. Es musste mit einem Kran geborgen werden.

Bild: Zuger Polizei

(fae) Der Unfall ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen, 4. März, kurz nach 4.30 Uhr, auf der Autobahn A4a in Fahrtrichtung Luzern. Bei der Blegikurve prallte gemäss Mitteilung der Zuger Polizei ein 32-jähriger Autofahrer zuerst in den dortigen Verkehrsteiler und anschliessend in die rechte Leiteinrichtung. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach liegend hinter der Leitplanke zum Stillstand.

Der alkoholisierte Unfallverursacher konnte das völlig beschädigte Fahrzeug selbstständig verlassen. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug wurde er mit unbekannten Verletzungen ins Spital eingeliefert. Der beim 32-Jährigen durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von 0.64 mg/l. Bei der Einvernahme gab der Lenker zudem an, während der Fahrt eingeschlafen zu sein. Ihm wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

Am Auto entstand Totalschaden. Dieses wurde mit einem Kran geborgen und abtransportiert. Während der Bergung sowie der Unfallaufnahme musste der Normalstreifen gesperrt werden. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines privaten Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.