Zuger Polizei deckt in Cham eine Hanf-Indooranlage auf

Die Zuger Strafverfolgungsbehörden haben in einer Wohnung rund 100 Hanfpflanzen sichergestellt.

Hören
Drucken
Teilen

(mua) Einsatzkräfte der Zuger Polizei sind am Freitag, 10. Januar, in einer Wohnung auf eine private Hanfzucht gestossen. Rund 100 Hanfpflanzen unterschiedlicher Grössen wurden laut Medienmitteilung der Zuger Polizei vom Dienstag, 14. Januar, sichergestellt. Bei der Betreiberin der Anlage handelt es sich um eine 22-jährige Schweizerin. Sie gab an, die Hanfpflanzen zum Eigenkonsum gezüchtet zu haben. Die junge Frau muss sich nun wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

In einer Wohnung in Cham haben die Zuger Strafverfolgungsbehörden Hanfpflanzen gefunden.

In einer Wohnung in Cham haben die Zuger Strafverfolgungsbehörden Hanfpflanzen gefunden.

Bild: Zuger Polizei
Bei der Betreiberin der Indooranlage handelt es sich um eine 22-jährige Schweizerin.

Bei der Betreiberin der Indooranlage handelt es sich um eine 22-jährige Schweizerin.

Bild: Zuger Polizei