Zuger Polizei erwischt drei Blaufahrer

Am Wochenende hat die Zuger Polizei drei alkoholisierte Lenker aus dem Verkehr genommen. Bei den beiden Frauen und einem Mann zeigten Atemalkoholtests jeweils Werte um 1 Promille.

Drucken
Teilen
Zuviel Alkohol trinken und Autofahren verträgt sich nicht. (Symbolbild PD)

Zuviel Alkohol trinken und Autofahren verträgt sich nicht. (Symbolbild PD)

In der Nacht auf Samstag, kurz vor 1.30 Uhr, kontrollierte die Zuger Polizei in Rotkreuz bei der Dorfmatt eine 25-jährige Schweizerin. Die Frau fiel auf, weil sie ohne Licht unterwegs war. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1 Promille, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Montag mitteilten.

Einige Stunden später, am Samstagmorgen kurz nach 8 Uhr, wurde ein weiterer Lenker durch die Polizei aus dem Verkehr gezogen. Die Zuger Polizei fand den 28-jährigen Schweizer schlafend im Auto auf der Dersbachkreuzung in Risch. Dieses Mal zeigte der Atemalkoholtest 1,35 Promille. Dem Lenker wurde der Führerausweis entzogen.

In der Nacht auf Montag, kurz vor Mitternacht, wurde bei der Bushaltestelle Alpenblick in Cham erneut eine Automobilistin kontrolliert. Die 31-jährige Deutsche war 1,09 Promille unterwegs. Sie erhielt ein Fahrverbot für die Schweiz und musste ein Bussendepositum bezahlen.

pd/zim