Zuger Polizei lädt zum Tag der offenen Tür

Die Zuger Polizei, die Zugerland Verkehrsbetriebe AG, der Rettungsdienst Zug und die Stützpunktfeuerwehr Zug laden die Bevölkerung zu einem Tag der offenen Tür am 15. September ein. 

Drucken
Teilen
Auch diverse Einsatzfahrzeuge werden am Tag der offenen Tür zu bestaunen sein. Bild: PD

Auch diverse Einsatzfahrzeuge werden am Tag der offenen Tür zu bestaunen sein. Bild: PD

Die Vorbereitungen für den Tag der offenen Tür vom 15. September laufen auf Hochtouren, wie die Zuger Polizei mitteilt. Ab 10 Uhr präsentieren sich die Zuger Polizei, die Zugerland Verkehrsbetriebe AG, der Rettungsdienst Zug und die Stützpunktfeuerwehr Zug der Bevölkerung.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet laut der Mitteilung ein abwechslungsreiches Programm mit Vorführungen, Hausrundgängen, Fahrzeugausstellung und verschiedenen Erlebniswelten. Sie erhalten beispielsweise Einblick in die Arbeit der Polizeihundeführer oder der Polizei-Interventionseinheit Luchs. Sie können Ihre Treffsicherheit beim Laserschiessen unter Beweis stellen oder sich ans Steuer von verschiedenen Einsatzfahrzeugen setzen. Auch das Einschalten des Blaulichts ist an diesem Tag erlaubt. Probefahrt gefällig? «MyShuttle», der erste selbstfahrende Mini-Bus der ZVB, bietet Platz für 8 Passagiere.

Den Ernstfall trainieren

Oder blicken Sie auf dem Rundgang durch die Zugerland Verkehrsbetriebe AG in deren Einsatzleitzentrale und erfahren Sie wie der Fahrplan entsteht. Der Rettungsdienst Zug zeigt den Besuchern, wie Sie einen Menschen wiederbeleben. Trainieren Sie den Ernstfall und leiten Sie eine Reanimation selbst ein. Die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ) und des Rettungsdienstes Zug präsentieren in einer Live-Vorführung, wie Sie einen Patienten nach einem schweren Unfall schonend aus dem Fahrzeug bergen. Zudem werden die Gefahren des toten Winkels bei Lastwagen gezeigt und wie Sie Unfälle vermeiden können.

Auf dem Rundgang durch das Polizeihauptgebäude können die Besucher eintauchen in die Ermittlungsarbeit der Polizei und mithelfen, einen Kriminalfall zu lösen – von der Spurensicherung bis zur Verhaftung des Täters.

In der grossen Festwirtschaft ist für das leibliche Wohl gesorgt. Und auch den Kindern wirds dank Hüpfburg, Bobby Car-Parcours und Mal-Ecke nicht langweilig. Weitere Infos: www.4fuerzug.ch. (red)