Zuger Polizei nimmt Cannabisdealer in Rotkreuz fest

Zivile Fahnder der Zuger Polizei haben einen Cannabisdealer in flagranti festgenommen. Er muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Drucken
Teilen
Der Zuger Polizei hat bei einem 18-Jährigen Marihuana und über Tausend Franken Bargeld gefunden. (Bild: PD)

Der Zuger Polizei hat bei einem 18-Jährigen Marihuana und über Tausend Franken Bargeld gefunden. (Bild: PD)

Am Mittwochabend, 26. September, kontrollierten zivile Fahnder an der Meierskappelerstrasse in Rotkreuz einen 18-jährigen Mann. Bei ihm wurde eine kleine Menge Marihuana und über Tausend Franken Bargeld gefunden. Dies schreibt die Medienstelle der Zuger Strafverfolgungsbehörden in einer aktuellen Medienmitteilung.

Bei der Befragung gab der Schweizer an, vor wenigen Wochen 500 Gramm Marihuana gekauft zu haben. Davon habe er rund 20 Gramm für den Eigenkonsum verwendet und 300 Gramm an verschiedene Personen verkauft. Die restlichen 180 Gramm Marihuana konnten die Einsatzkräfte bei einer Hausdurchsuchung an seinem Wohnort sicherstellen, wie es weiter in der Mitteilung heisst.

Der 18-Jährige muss sich nun wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. (PD/mua)