Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUGER POLIZEI: Sind die Messebesucher ­fit fürs Netz?

Die Zuger Polizei informiert die Bevölkerung an der Zuger Messe zum Thema Internetkriminalität. Zudem stellt sich Mara, die «Mitarbeiterin» der Verkehrspolizei, vor.
Symbolbild Cyberkriminalität (Bild: pd)

Symbolbild Cyberkriminalität (Bild: pd)

Das Internet bietet in der heutigen Zeit schier unendliche Möglichkeiten. So positiv dies sein kann, in den Tiefen der virtuellen Welt lauern auch Gefahren. Begriffe wie Sexting, Phishing oder Cybermobbing sind aus der virtuellen Welt leider nicht mehr wegzudenken. Die Betrüger nutzen die Anonymität schamlos aus und gehen sehr raffniert vor.

Wie man sich vor Gefahren im Internet schützen kann

Für die Opfer können diese Straftaten zum Teil schwerwiegende Folgen haben. Ein Thema, das Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Erziehungsberechtigte gleichermassen betrifft. Die Zuger Polizei informiert an ihrem Stand an der Zuger Messe über das Thema Internetkriminalität und wie man sich dagegen schützen kann. Die «Mitarbeiterin» Mara stellt sich vor Es vergeht fast kein Tag, an dem Mara nicht für die Verkehrssicherheit im Einsatz steht. Sie kennt das Zuger Strassennetz in- und auswendig und ist für die Verkehrsteilnehmenden ein wahrer Blickfang – auch wenn sie nicht bei allen für gute Laune sorgt.

Seit etwas mehr als einem Jahr gehört Mara zum Korps der Zuger Polizei – die semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage mit der 3-D-Radartechnologie (siehe Bild rechts). Am Stand der Zuger Polizei an der Zuger Messe stellt sie sich den Besucherinnen und Besuchern gerne vor und beantwortet auch deren Fragen.

Ein Streifenwagen mit Blaulicht als Höhepunkt

Der neuste und komplett ausgerüstete Streifenwagen steht für die Besucher bereit. Diese können sich hineinsetzen und sich über die Ausrüstung im Fahrzeug informieren. Sogar das Einschalten des Blaulichts ist erlaubt. Zudem wartet wieder ein spannender Wettbewerb auf die Besucher. Es sind attraktive Preise zu gewinnen.

INFO:Sonderschau «Sexting – Phishing – Cybermobbing», Zuger Polizei: Halle B7, Stand B7.08. Konzert der Polizeimusik Zug: Sonntag, 30. Oktober, 11 bis 13 Uhr, Restaurant Heidy & Peter.


pd

Symbolbild Cyberkriminalität (Bild: pd)

Symbolbild Cyberkriminalität (Bild: pd)

Mara – die semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage mit der 3-D-Radartechnologie. (Bild: pd)

Mara – die semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage mit der 3-D-Radartechnologie. (Bild: pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.