Zuger Polizei stoppt in einer Nacht zwei betrunkene Autofahrer

Die Zuger Polizei hat in der Nacht auf Freitag zwei Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die stark alkoholisiert waren. Einer von ihnen hatte neben Alkohol auch Kokain konsumiert. Beiden wurde der Führerausweis abgenommen.

Drucken
Teilen

(sda) Wie die Zuger Polizei mitteilte, bemerkte eine Polizeipatrouille am Donnerstag um 22 Uhr auf dem Bundesplatz in Zug ein Auto mit einer auffälligen Fahrweise. Die Polizisten stoppten es und stellten fest, dass der Lenker Alkoholsymptome hatte. Die durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von umgerechnet 1 Promille.

In derselben Nacht, fiel einer anderen Patrouille um 4 Uhr in Hünenberg ein weiteres Auto auf. Der 22-jährige Lenker hatte ebenfalls Alkoholsymptome, zudem fanden die Polizisten bei ihm eine Restmenge Kokain. Er habe zugegeben, kurz zuvor Kokain konsumiert zu haben, teilte die Polizei mit.

Die Atemalkoholmessung ergab einen Wert von umgerechnet 1,5 Promille. Ein weiterer Test bestätigte den Konsum von Drogen.