Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUGER STADTTUNNEL: Komitee kämpft nach Volks-Nein weiter für Stadttunnel

Auch nach dem deutlichen Volks-Nein zum Zuger Stadttunnel am 14. Juni legen die Befürworter des Jahrhundertbauwerks nicht die Hände in den Schoss. Sie fassen ihr Engagement aber allgemeiner.
Stadttunnel-Ausfahrt in Richtung Ägeri. (Bild: Visualisierung PD)

Stadttunnel-Ausfahrt in Richtung Ägeri. (Bild: Visualisierung PD)

Das Komitee "Ja Zuger Tunnel" werde sich auch künftig mit Verkehrs- und Infrastrukturaufgaben im Kanton Zug befassen, schreibt es am Mittwoch in einer Mitteilung. Die Komitee-Kerngruppe wolle die Dynamik aus dem Abstimmungskampf weiter nutzen.

Das 890-Millionen-Franken-Projekt Zuger Stadttunnel hätte die Innenstadt vom Durchgangsverkehr entlasten sollen. Bekämpft worden war es von SP, Alternativen-Die Grünen und dem Verkehrsclub der Schweiz (VCS). In der kantonalen Abstimmung lehnten 62,8 Prozent das Projekt ab. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.