Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Zuger Unternehmen gewinnt Umweltpreis

Grosse Ehre für das Zuger Bauunternehmen «Cobiax Technologies». Die Firma hat den Schweizer Umweltpreis gewonnen.
Ein Beispiel verlegter Hohlkörpermodule. (Bild pd)

Ein Beispiel verlegter Hohlkörpermodule. (Bild pd)

Der Umweltpreis der Schweiz ist mit 50'000 Franken einer der höchstdotierten Umweltpreise in der Schweiz und wird von der Stiftung pro Aqua-pro Vita vergeben. Die Firma Cobiax Technologies AG aus Zug ist Gewinner in der Kategorie «Technische Innovation».

Der Jurypräsident Rainer Bunge zeigte sich anlässlich der Preisverleihung am Dienstag im Rahmen der Swissbau in Basel beeindruckt über das Gewinnerprodukt der Firma Cobiax Technologies AG, heisst es in einer Mitteilung der Stiftung pro Aqua-pro Vita. Laut Bunge überzeugte das Verfahren – welches Betondecken mit einer Massenreduktion von bis zu 42 Prozent ermöglicht – durch seine ökologische Wirksamkeit, die Innovationskraft und die professionelle Umsetzung. «Wirklich starke Erfindungen zeichnen sich immer dadurch aus, dass man sofort denkt: logisch, das liegt doch auf der Hand.». Genau so ist es der Jury bei der Beurteilung der Projekteingabe von «Cobiax Technologies» gegangen, sagte Bunge.

Grosse Co2-Reduktion
Mit der «Cobiax Technologie» wird Beton aus den Teilen einer Decke, in denen er statisch nicht notwendig ist, verdrängt. In diesen Zonen werden recyklierte Kunststoff-Hohlkörper systematisch eingebracht und einbetoniert. Die erzielten Betoneinsparungen führen zu mehr Ressourceneffizienz und bedeutender CO2-Reduktion; das Potenzial liegt bei jährlich 60'000 Tonnen Co2, alleine in der Schweiz.

zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.