Zugerberg Bahn mit weniger Gewinn

Die Zugerberg Bahn schliesst das Geschäftsjahr mit einem Gewinn von über 7000 Franken. Wegen Schneemangel fiel der Gewinn aber deutlich geringer aus als im Vorjahr.

Drucken
Teilen
Die Zugerberg Bahn schreibt deutlich weniger Gewinn als noch 2010. (Bild: PD)

Die Zugerberg Bahn schreibt deutlich weniger Gewinn als noch 2010. (Bild: PD)

Die Zugerberg Bahn (ZBB) schliesst das Geschäftsjahr 2011 mit einem Gewinn von 7065 Franken. Im Vergleich zum Rekordjahr 2010 (30'903 Franken Gewinn) ist dies ein Rückgang von satten 23'838 Franken. 2011 beförderte die ZBB 309'572 Personen. Dies sind 9 Prozent weniger als im Vorjahr.

Im äusserst milden November besuchten laut Mitteilung der ZBB vom Montag so viele Personen den Zugerberg wie noch nie zuvor in diesem Monat (34'600). Da sich der Winter 2010/2011 aber bereits sehr früh verabschiedete und der Winter 2011/2012 lange auf sich warten liess, fehlten sowohl im Januar/Februar als auch im Dezember die Wintergäste. Vor allem die Schlittlerinnen und Schlittler kamen im Geschäftsjahr 2011 auf dem Zugerberg nicht auf ihre Kosten. Im ganzen Jahr sei die Schlittenbahn nur an sechs Tagen geöffnet gewesen.

Die Stadträtin Vroni Straub-Müller übernahm per 17. Juni 2011 das Amt der Präsidentin des Verwaltungsrat der ZBB.

pd/bep